Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Sylt-Impressionen

Photochrom-Bilder von Westerland 1897

Für mich persönlich die schönsten Abbildungen aus der Zeit von vor 120 Jahren sind die Photchrom-Drucke, die damals schon teurer waren als kolorierte Fotos und heute etwas schwerer zu beschaffen sind.

Die Photochrom-Drucke von 1897 zeigen die Munkmarscher Mühle, den Strand von Westerland, u.a. ein Blick von Norden her (etwas auf der Höhe der heutigen Brandenburger Straße) das Herrenbad, das damals strikt von dem in Süden liegenden Damenbad getrennt war. Auf einem anderen Photochrom-Druck ist das Damenbad zu sehen. Bei dem Bild könnte man meinen, dass das Bad in der Nordsee gerade nicht so attraktiv war. Vielleicht war das Wasser zu kalt, oder die angeregte Unterhaltung spannender?

Die Vielzahl der Umkleidekabinen entlang der Wandelbahn deutet aber darauf hin, dass auch das Bad in der See durchaus gerne genutzt wurde. Eine Perspektive des unteren Dünenbilds ist von Süden, vielleicht auf der Höhe der Käptn-Christiansen-Straße in Richtung des heutigen Zentrums von Westerland gerichtet. Es ist baulich am Ende des 19. Jahrhunderts alles noch deutlich freier und attraktiver bebaut.

Als letztes Bild ist der Strand von Wyk auf Föhr aus der gleichen Zeit zu sehen, der Unterschied zum Westerländer Strand ist offensichtlich und auch das Landschaftsbild wirkt ohne Dünenkette erkennbar anders.

Durch die aufwändige Drucktechnik wirkt das Foto ungeheuer plastisch. Die von Photochrom Zürich entwickelte Technik erlaubte farbige Abbildungen von den damals nur schwarz-weiss erstellten Fotografien. Im Gegensatz zum Lichtdruck erfolgte die Erstellung der Druckplatten nicht mit einer Gelatine-Schicht auf einer Glasplatte sondern mit "syrischem" Asphalt, einer lichtempfindlichen Bitumen-Substanz auf einem Lithostein. Für die verschiedenen Farben waren einzelne Druckplatten und mehrere Druckvorgänge erforderlich. Mit dem Lichtdruck gemeinsam ist die rasterlose Abbildung. 

Durch Anklicken des folgenden Fotos gelangt man auf eine Slideshow mit insgesamt 10 Photochrom-Drucken.


...weiterlesen

Jürgen Kaack 05.11.2018, 14.47 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ambivalente Sicht auf Westerland

Bei Betrachtung von Westerland gibt es verschiedene Perspektiven. Es gibt schönere Orte, wie z.B. Keitum. Augenfällig sind die Bausünden aus den 70er und 80er Jahren mit eher hässlichen Hochhäusern und „Plattenbauten“, die eigentlich nicht zum Stadtbild passen und auch schon in der Planung erkennbar nicht zu Westerland passten. Bei Betrachtung von Westerland gibt es verschiedene Perspektiven. Es gibt schönere Orte, wie z.B. Keitum. Augenfällig sind die Bausünden aus den 70er und 80er Jahren mit eher hässlichen Hochhäusern und „Plattenbauten“, die eigentlich nicht zum Stadtbild passen und auch schon in der Planung erkennbar nicht zu Westerland passten.

Es gibt aber auch die immer noch schönen alten Gebäude im Bäderstil aus der Zeit um 1900 und es gibt die alten Reetdachhäuser in Alt-Westerland mit den immer noch vorhandenen engen Gassen zwischen den Häusern und der Verbindung ins angrenzende Tinnum sowie in Süderende. Vor allem aber ist Westerland mit einer schönen und langen Promenade mit freiem Blick auf den Weststrand gesegnet sowie mit einem breiten feinsandigen Strand.ldibt die alten Reetdachhäuser in Alt-Westerland mit den immer noch vorhandenen engen Gassen zwischen den Häusern und der Verbindung ins angrenzende Tinnum sowie in Süderende. Vor allem aber ist Westerland mit einer schönen und langen Promenade mit freiem Blick auf den Weststrand gesegnet sowie mit einem breiten feinsandigen Strand.


Nachfolgend habe ich einige Fotos von Westerland aus den letzten Jahren zusammengestellt, die die verschiedenen und durchaus widersprüchlichen Seiten des Ortes zeigen. Beim Anklicken des fotos kommt man auf eine Slideshow mit zehn Fotos, die auf meiner Facebook-Seite zur Familiengeschichte eingestellt sind.


Nur Hörnum ist als Ort noch jünger als Westerland, das erst nach der Allerheiligen-Flut vom 01.11.1436 von den Einwohnern des untergegangenen Eidum gegründet wurde, die sich im Westen der Gemarkung Tinnum, in Westerlöön, ansiedelten. Im Vergleich zu Keitum und Morsum war Westerland lange eher unbedeutend, noch 1804 lebten hier gerade 437 Menschen in ca. 100 Häusern. 1855 änderte sich der Charakter des Ortes langsam, als Westerland zum Nordseebad erhoben wurde. In diesem Jahr kamen insgesamt 100 Touristen und es lebten 450 Einwohner in Westerland. 1905 waren es schon 22.000 Gäste bei knapp 2.300 Einwohnern und 1980 kamen 133.000 Gäste auf 9.500 Einwohner.

...weiterlesen

Jürgen Kaack 28.10.2018, 11.21 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ambivalente Sicht auf Westerland

Bei Betrachtung von Westerland gibt es verschiedene Perspektiven. Es gibt schönere Orte, wie z.B. Keitum. Augenfällig sind die Bausünden aus den 70er und 80er Jahren mit eher hässlichen Hochhäusern und „Plattenbauten“, die eigentlich nicht zum Stadtbild passen und auch schon in der Planung erkennbar nicht zu Westerland passten. Es gibt aber auch die immer noch schönen alten Gebäude im Bäderstil aus der Zeit um 1900 und es gibt die alten Reetdachhäuser in Alt-Westerland mit den immer noch vorhandenen engen Gassen zwischen den Häusern und der Verbindung ins angrenzende Tinnum sowie in Süderende. Vor allem aber ist Westerland mit einer schönen und langen Promenade mit freiem Blick auf den Weststrand gesegnet sowie mit einem breiten feinsandigen Strand.

...weiterlesen

Jürgen Kaack 19.10.2018, 20.16 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Morsumer Kliff - Einblick in 7. Mio. Jahre geologischer Geschichte



Das Morsumer Kliff mit seiner Länge von knapp 2 km im Osten von Sylt ist ein Naturdenkmal von herausragender Bedeutung. Entstanden ist es während der Saale-Kaltzeit vor ca.120.000 Jahren, als sich Gletscher von Skandinavien aus nach Süden vorschoben. Der Druck der Gletscher auf die darunter liegenden Sedimentschichten hat diese zusammengeschoben und letztlich so weit aufgefaltet, dass die ursprünglichen flachen Sedimente in einzelne, fast senkrecht stehende Schollen zerbrochen sind.

Am Morsumer Kliff finden sich drei deutlich unterscheidbare Abschnitte. Die ältesten Sediment-Ablagerungen sind blauschwarze Glimmerton-Schicht, die vor ca.9 bis 11 Mio. Jahren als Ablagerung eines urzeitlichen Meeres gebildet wurde, darüber folgt rot gefärbter Limonitsanstein mit eisenhaltigen Einlagerungen und zuletzt eine weiße Kaolin-Sandschicht, die aus Ablagerungen urzeitlicher Flussläufe gebildet wurde. Die drei Schichten repräsentieren ca. 7 bis 8 Mio. Jahre Erdgeschichte.

Am Morsumer Kliff findet man diese Schichten heute leicht erkennbar nebeneinander liegend. Die Kliffbildung ist erst deutlich später nach der Eiszeit durch die Einflüsse von Landabtragung und Sturmfluten entstanden. Am Kliff hat man viele Fossilien und Versteinerungen gefunden, das gesamt Gebiet mit 43 ha steht aber schon seit einigen Jahrzehnten unter Naturschutz.

Unter diesem Link findet sich ein Kurzvideo mit 10 Fotos vom Morsumer Kliff, die ich in den letzten Jahren aufgenommen habe.

...weiterlesen

Jürgen Kaack 16.09.2018, 11.47 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Syltimpressionen als Kurzvideos

Syltimpressionen mit alten und neuen werden oft und gerne angesehen. Zu einigen Themen habe ich die einige hier auf der Seite eingestellten Fotos  themenbezogen als Kurzvideos mit bis zu 10 Bildern aufbereitet. Hier ein paar Beispiele:

Die hier dargestellten Fotos finden sich auch auf meiner Seite "Familiengeschichte-Kaack" auf der Unterseite "Impression 2008 bis 2018". Auf dieser Seite finden sich in strukturierter Form eine Reihe von Informatiomen aus meiner Chronik mit Geschichten zu einzelnen Familienzweigen und Einzelschicksalen.
...weiterlesen

Jürgen Kaack 25.08.2018, 12.35 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sonnenuntergänge vor Westerland


Westlich von Westerland befindet sich das Meer. Das schafft beste Voraussetzungen für schöne Sonnenuntergänge, gesetzt den Fall, dass die Bewölkung mitspielt. Fotos von Sonnenuntergängen geben den Eindruck des Himmels mit seinem Farbenspiel nur beschränkt wieder. Trotzdem sind Fotos von Sonnenuntergängen immer wieder schön anzusehen. Hier eine kurze Sequenz mit 10 Fotos verschiedener Sonnenuntergänge.

...weiterlesen

Jürgen Kaack 04.08.2018, 15.19 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sylt-Impressionen von 2008 bis 2018



Meine neue Webseite zur Familiengeschichte-Kaack hat jetzt so langsam den Stand erreicht, den ich mir vorgestellt habe. Es gibt dort eigene Seiten mit Photochrom-Drucken von 1895, Lichtdrucken von Westerland, Helgoland und Flensburg aus der Zeit zwischen 1890 und 1910. Eine Seite stellt Holzschnitte von 1894 vor. Auf jeden Fall habe ich neben den zum Teil schwer zu beschaffenden historischen Ansichten von Sylt, Flensburg und anderen in der Familiengeschichte relevanten Orten ein paar aktuelle Eindrücke zu verschiedenen Orten eingefügt. Die Fotos stammen in diesdem Fall von mir selber. Auf diesem Blog hatte ich bereits versuchsweise meine Sylt-Impressionen aufbereitet. Auf der Webseite passt es nach meinem subjektiven Eindruck besser. Wenig erstaunlich dürfte sein, dass auch auf der Seite "Impressionen 2008 bis 2018" Sylter Motive überwiegen. Die nicht immer optimale Fotoqualität ist dem Fotografen zuzurechen.
...weiterlesen

Jürgen Kaack 16.07.2018, 14.03 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Westerland oder Wyk, Sylt oder Föhr?

Schon vor 120 Jahren war der Badeurlaub im Sommer beliebt, wenn auch wohl nur für einen kleinen Teil der Bevölkerung. Westerland wurde 1855 zum Nordseebad ernannt, Wyk schon ein paar Jahre davor 1819. Beide Bäder wurden mit dem Schiff vom Festland aus erreicht und bieten eine vergleichbare Infrastruktur.

Die beiden folgenden Fotos wurden beide um 1895 aufgenommen und als Photochrom-Drucke verbreitet. Ob die Unterschiede nur am Aufnahmetag liegen, ist mir nicht bekannt. Die Dünenkette am Weststrand von Sylt weist der Strand von Wyk jedenfalls nicht auf und dies ergibt ein anderes Landschaftsbild. Die mondäne Gesellschaft von Westerland ist auf dem Foto von Wyk jedenfalls nicht zu erkennen. Zwar findet man auf beiden Drucken ähnliche Umkleidekabinen, aber Strandkörbe wohl nur in Westerland(?)

Meine Photochrom-Drucke habe ich auf der Seite „Photochrom-Drucke 1895“ auf der neuen Homepage zusammengestellt. Sie geben einen guten Einblick in die Sonnenseiten des Lebens auf Sylt vor 120 Jahren. Die Homepage www.kaack.org hat sich gegenüber dem ersten Wurf inzwischen verbessert und erweitert. Es lohnt sich sicher, gelegentlich einen Blick auf die Inhalte zu werfen.


...weiterlesen

Jürgen Kaack 14.07.2018, 14.39 | (0/0) Kommentare | TB | PL