Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Bücher

Struktur der Chronik-Bücher zur Familiengeschichte

Die in meinen Chroniken dargestellten Zusammenhängen sind im Rahmen einer über zehnjährigen Familienforschung aufgedeckt worden. In einer Datenbank mit über 18.000 Personen sind die gefundenen Vorfahren und Verwandten erfasst, über 2.800 Personen wurden als direkte Vorfahren identifiziert. Die Stammbaum-Datensätze dienten als Grundlage zur Erstellung verschiedener Grafiken mit Vor- und Nachfahren wichtiger Personen sowie zur Verdeutlichung von Verwandtschaftsbeziehungen zwischen ausgewählten Personen. Die Datenbank erlaubt aber auch spannende statistische Auswertungen zur regionalen Herkunft und zu Lebensdaten wie Lebensalter, Alter bei Heirat, Anzahl der Kinder, Alter bei Tod eines Elternteils etc. Als Grundlage für die Datenbankeinträge dienen hunderte Dokumente aus der Primärforschung in Kirchen- und Stadtarchiven sowie aus Sekundärquellen. Die Datenbank-Ergebnisse werden ergänzt um ca. 500 alten Abbildungen von Personen und fast 300 Fotos und Grafiken zu Orten, an denen Vorfahren gelebt haben. Anhand von über 70 teilweise historischen Büchern wurden die Erkenntnisse mit Berichten zum Zeitgeschehen sowie zum Leben einzelner Vorfahren abgeglichen. Die hierbei gewonnenen Erkenntnisse und Geschichten sind mit in die Chronik eingeflossen und helfen dabei, die Geschichte anschaulicher zu erzählen.

„Heimat Sylt“ enthält als umfassende Gesamtchronik mit fast 600 Seiten die Darstellung aller Familienzweige, soweit sie bislang bekannt und erforscht sind. Da sich innerhalb der Chronik einige Zweige nach ihrer Herkunft und Entwicklung abgrenzen lassen, habe ich diese in gesonderte Werke herausgezogen. Die einzelnen Bücher mit den aus der Gesamtchronik herausgelösten und neu zusammengestellten Werken werden auf der nachfolgenden Seite und im Kontext zum Gesamtwerk beschrieben.


 

...weiterlesen

Jürgen Kaack 17.03.2019, 12.24 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Chronik "Heimat Sylt" als eBook

Nach der mit über 2 kg "gewichtigen" Printausgabe der Chronik "Heimat Sylt" ist das Werk jetzt auch als eBook erhältlich, für kurze Zeit zu einem reduzierten Preis. 

Kurzbeschreibung: "Woher kommen die einzelnen Familienzweige und wie haben sie sich im Lauf der Jahrhunderte verändert? Lassen sich nach der langen Zeit noch Gründe für Umzüge und neue Berufe herausfinden? Wie hat sich die Vermischung von zugezogenen mit eingesessenen Familien in der weiteren Entwicklung ausgewirkt?

Diesen Fragen versucht die Abhandlung nachzugehen. Im Rahmen der Forschung wurden über 18.000 Personen identifiziert. Es fanden sich viele Brüche und Änderungen im Lebenswandel. Nach 300 Jahren als Hufnern und Käthnern in der wird Claus Kaack Lehrer und danach findet sich kein weiterer Landwirt.

Ein Sohn aus der Fuhrmanns-Familie Janssen wird dänischer und später preußischer Finanzbeamter, der die Sylter Finanz- und Rentenkasse lange Jahre leitet. Sein Sohn Johann gründet eine der ersten Privatbanken in Westerland.

Johann Wachsmuth zieht von Göttingen nach Hadersleben. Er war Kürassier und Hutmacher im Oldenburgischen Kürassier-Regiment. Seine Kinder leben erst in einer Armensiedlung und werden später Landwirte, Hotelbetreiber und Seeleute.
Bahne Johannsen kommt als Pastor auf die Hallig Langeneß und heiratet in eine Kapitänsfamilie ein, seine Söhne werden Kapitäne.

Sylter Vorfahren waren Seeleute, Schiffer und Kapitäne, einige auch Walfänger vor Grönland, Landwirte und Ratsleute. Ein Mordfall geschieht 1756 auf Sylt und ein bewaffneter Raubüberfall 1840 in Vaale. Mehrere Familien wandern im 19. Jahrhundert nach Nordamerika aus und entwickeln sich dort anders weiter als Verwandte in der alten Heimat.

Auf der Wanderschaft bleibt Elias Funcke in Braunschweig und heiratet in eine Familie von Seifensiedern und Brauern ein. Unter seinen Vorfahren finden sich über 20 studierte Prediger, u.a. am Ulmer Münster. Ein Philosoph und Arzt kommt 1628 nach Augsburg und besiegt die Pest-Epidemie.

Vorfahren der Familie Kröger waren die Ritter von Steenhuis, die über mehr als 250 Jahre hinweg in Rees am Niederrhein lebten. Nachfahren kommen 1560 nach Meldorf. Von den Steenhuis führt die Ahnenreihe zurück zu den Grafen von Jülich und von dort über die Grafen von Metz zu fränkischen Hausmeiern und Kaisern u.a. zu Karl dem Großen und Karl Martell. In der Völkerwanderung vor dem Jahr 500 haben Vorfahren bei Vandalen, Burgundern und Goten gestaltend gewirkt, z.B. in der Person von König Theoderich von den Ostgoten, Herrscher von Rom. Über die Grafen von Boulogne sind König Alfred von Wessex und später Wilhelm der Eroberer direkte Vorfahren."
...weiterlesen

Jürgen Kaack 09.03.2019, 13.26 | (0/0) Kommentare | TB | PL

5. Auflage der Chronik "Heimat Sylt"


Nach der Überarbeitung der Teilchroniken ist jetzt auch die diese integrierende Gesamtchronik "Heimat Sylt" - Chronik der Familie Kaack aktualisiert und um die neuen Erkenntnisse ergänzt. Mit fast 600 Seiten ist der Umfang noch mal deutlich gestiegen. Enthalten sind in dem Buch die Verbindungen zu den frühen Völkern aus der Zeit der Völkerwanderung und natürlich auch die ergänzenden Informationen, die für die jüngere Zeit bis 1600 aufgetaucht sind. Der Klappentext stellt fest:

"Woher kommen die einzelnen Familienzweige und wie haben sie sich im Lauf der Jahrhunderte verändert? Lassen sich nach der langen Zeit noch Gründe für Umzüge und neue Berufe herausfinden? Wie hat sich die Vermischung von zugezogenen mit eingesessenen Familien in der weiteren Entwicklung ausgewirkt?

Diesen Fragen versucht die Abhandlung nachzugehen. Im Rahmen der Forschung wurden über 18.000 Personen identifiziert. Es fanden sich viele Brüche und Änderungen im Lebenswandel. Nach 300 Jahren als Hufnern und Käthnern in der wird Claus Kaack Lehrer und danach findet sich kein weiterer Landwirt. Ein Sohn aus der Fuhrmanns-Familie Janssen wird dänischer und später preußischer Finanzbeamter, der die Sylter Finanz- und Rentenkasse lange Jahre leitet. Sein Sohn Johann gründet eine der ersten Privatbanken in Westerland. Johann Wachsmuth zieht von Göttingen nach Hadersleben. Er war Kürassier und Hutmacher im Oldenburgischen Kürassier-Regiment. Seine Kinder leben erst in einer Armensiedlung und werden später Landwirte, Hotelbetreiber und Seeleute. Bahne Johannsen kommt als Pastor auf die Hallig Langeneß und heiratet in eine Kapitänsfamilie ein, seine Söhne werden Kapitäne.

Sylter Vorfahren waren Seeleute, Schiffer und Kapitäne, einige auch Walfänger vor Grönland, Landwirte und Ratsleute. Ein Mordfall geschieht 1756 auf Sylt und ein bewaffneter Raubüberfall 1840 in Vaale. Mehrere Familien wandern im 19. Jahrhundert nach Nordamerika aus und entwickeln sich dort anders weiter als Verwandte in der alten Heimat.

Auf der Wanderschaft bleibt Elias Funcke in Braunschweig und heiratet in eine Familie von Seifensiedern und Brauern ein. Unter seinen Vorfahren finden sich über 20 studierte Prediger, u.a. am Ulmer Münster. Ein Philosoph und Arzt kommt 1628 nach Augsburg und besiegt die Pest-Epidemie. Vorfahren der Familie Kröger waren die Ritter von Steenhuis, die über mehr als 250 Jahre hinweg in Rees am Niederrhein lebten. Nachfahren kommen 1560 nach Meldorf. Von den Steenhuis führt die Ahnenreihe zurück zu den Grafen von Jülich und von dort über die Grafen von Metz zu fränkischen Hausmeiern und Kaisern u.a. zu Karl dem Großen und Karl Martell. In der Völkerwanderung vor dem Jahr 500 haben Vorfahren bei Vandalen, Burgundern und Goten gestaltend gewirkt, z.B. in der Person von König Theoderich von den Ostgoten, Herrscher von Rom. Über die Grafen von Boulogne sind König Alfred von Wessex und später Wilhelm der Eroberer direkte Vorfahren."


Das Buch kann bezogen werden über den Verlag BoD, den stationären Buchhandel und weitere Vertriebswege, z.B. Amazon. Eine eBook-Version folgt in nächster Zeit.
...weiterlesen

Jürgen Kaack 22.02.2019, 11.07 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Chronik der Familien Carstensen, Wachsmuth und Bleicken

Die Teilchronik befasst sich mit Vorfahren der Familienzweige Carstensen, Wachsmuth und Bleicken. Die jütländische Familie Carstensen stammt mit den frühesten bekannten Vertretern aus dem Gebiet um Mögeltondern. Die frühesten Wachsmuth habe ich in Göttingen gefunden, also sind sie vermutlich sächsischer Herkunft. Danach haben sie in Hadersleben gelebt, bevor sie nach Aventoft und Hoyer zogen. Später haben sich vier Brüder der Familie Wachsmuth auf Sylt "breitgemacht". Familie Bleicken stammt bis zu den frühesten bekannten Vorfahren von Sylt. Sie stehen somit für die Friesen in diesem Umfeld.

Das Buch ist vor einem Jahr fertig geworden und ich habe zwar ein paar Ergänzungen zum ersten Haus der Familie Carstensen in Westerland von ca. 1880 gefunden, die aber eine Neuauflage nicht rechtfertigen. Die ältesten Funde zu den drei Familienzweigen stammen gerade mal aus dem 17. und teilweise späten 16. Jahrhundert, so dass in diesem Familienzweig die Erkenntnisse nicht allzu weit in die Vergangenheit zurück und nicht über den Anfang der Kirchenbuchschreibung hinausreichen.

Zusammen mit der Geschichte von Anna Müller aus Niedersachsen und der gerade fertig gewordenen Chronik der Familien Janssen und Kaack sind die Teilchroniken auf dem aktuellen Stand der Erkenntnisse. Die Überarbeitung der umfassenden Gesamtchronik ist auf dem Weg ...

Das Buch ist erhältlich über den Verlag BoD, den stationären Buchhandel und Amazon.
...weiterlesen

Jürgen Kaack 14.02.2019, 18.11 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Anna Müller aus Braunschweig

Vor gut einem Jahr habe ich Überarbeitung und Ergänzung zu meiner Chronik der Familien Niedhardt, Kopper und Blume aus Niedersachsen fertiggestellt, die auch die Geschichte der Ulmer Münsterprediger unter den Vorfahren enthält. Seit der letzten Überarbeitung haben sich keine neuen Erkenntnisse ergeben und auch die erneute Durchsicht hat keinen Ansatz für eine erneute Überarbeitung ergeben. Da in diesem Familienzweig meiner Großmutter eigentlich alle in Kirchenbüchern verzeichneten Informationen erfasst sind, dürfte es eigentlich auch keine größeren Überraschungen in Form von weiteren Vorfahren mehr geben.

Die Lebensgeschichte meiner Großmutter zusammenzustellen und ihre Vorfahren zu identifizieren, war mir bei der Familienforschung ein besonderes Anliegen, da Anna drei Jahre vor meiner Geburt gestorben ist und ich keine weiteren Angehörigen aus ihrem Familienzweig kenne. Ganz unerwartet ist dies allerdings nicht, da Anna als Kind mit ihren Eltern und Geschwister aus ihrer Geburtsstadt Braunschweig nach Hamburg kam, und nachdem sie dort meinen Großvater, den damals angehenden Kapitän Charles Carstensen, kennenlernte mit ihm nach Westerland gezogen ist. Der Großteil ihrer in Hamburg lebenden Familienangehörigen kamen bei den Bombenangriffen im zweiten Weltkrieg oder als Soldat an der Front ums Leben.

Die Geschichte ihrer niedersächsischen und Ulmer Vorfahren war vor Beginn der Recherche ein weitgehend weißes Blatt Papier. Im Zuge der Nachforschungen habe ich die Vorfahren in einigen Zweigen bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen können.

Andererseits könnte es noch irgendwo "schlummernde" Begebenheiten oder Geschichten geben, die helfen, die Personen "lebendiger" darzustellen. Einige der Pastoren aus Darmstadt und vom Ulmer Münster haben auch eine Reihe von Texten veröffentlicht. Überraschungsfunde sind also nicht ausgeschlossen.

Das Buch (auch als eBook) ist zu beziehen über den Verlag BoD, den stationären Buchhandel oder über Amazon.

...weiterlesen

Jürgen Kaack 13.02.2019, 10.01 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Familien Kaack und Janssen - Herkunft und Geschichte

Es ist vollbracht! Die vierte Auflage meiner Teilchronik zur Geschichte der Familien Janssen und Kaack ist fertig und zunächst in der Printausgabe erhältlich (z.B. bei Verlag BoD unter diesem Link, aber auch über den Buchhandel oder Amazon). Mit 600.447 Zeichen bzw. 87.740 Wörtern ist die neue Auflage mehr als doppelt so umfangreich wie die dritte Ausgabe und mit 308 Seiten die umfangreichste der drei Teilchroniken. Seit der Veröffentlichung der dritten Auflage im letzten Jahr sind doch noch etliche neue Erkenntnisse hinzugekommen, sowohl zu den Vorfahren der Janssen aus der Elbmarsch als auch zu frühen Vorfahren aus der Zeit der Völkerwanderung. Schon in der dritten Ausgabe habe ich über Vorfahren aus dem Kreis der Franken (Matfriede, Merowinger und Karolinger), sowie norwegischen und sächsischen Anführern berichtet.

Eine weitere Vertiefung und ergänzende Literaturstudien haben auch unter den Völkern der Goten, Dänen, Heruler, Vandalen, Burgunder und Kelten direkte Vorfahren ergeben. Hierzu gehören die Könige Theoderich der Große von den Ostgoten, Alarich von den Westgoten und Geiserich von den Vandalen. Vorfahren finden sich auch unter den Grafen von Stade, von Flandern und von Boulogne. Hierüber ergben sich direkte Verbindungen zu König Alfred dem Großen von Wessex und gute 100 Jahre später zu Wilhelm dem Eroberer, Herzog der Normandie und König von England.

Auch frühe Vorfahren aus Armenien und dem spätantiken Rom sind unter den Vorfahren. Den Schwerpunkt der Darstellung habe ich auf die Beziehung der Personen untereinander gelegt, geschichtliche Aspekte sind insofern ergänzt, als sie mir für ein besseres Verständnis sinnvoll erschienen. Die Chronik konkuriert aber keinesfalls mit vorhandenen Büchern über die jeweilige Zeit, die ich selber auch als Quellen genutzt habe.

Es bleibt abzuwarten, ob sich zukünftig weitere neue Erkenntnisse ergeben, Überraschungen und Zufallsfunde sind nicht ausgeschlossen.
...weiterlesen

Jürgen Kaack 09.02.2019, 13.46 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Interesse an den frühen Vorfahren?

Die Geschichte der frühen Vorfahren meiner Familie aus der Zeit vor dem Jahr 1000 findet sich nicht in allen veröfentlichten Teil-Chroniken, da nicht in allen Familienzweigen eine nachweisbare Verbindung zu den Stämmen in die Frühzeit gefunden werden konnte. Die Anbindung an diese frühen Stämme hat sich über die Familie von Steenhuys und Wasmer ergeben, deren Nachkommen im Zweig der Familie Janssen bis zu meiner Großmutter Mathilde Marie Janssen aufgegangen sind.

Die Geschichte und Entwicklung dieser frühen Familien findet sich somit entweder in de rumfasngreichen Gesamtchronik "Heimat Sylt - Chronik der Familie Kaack" oder in der Teilchronik "Chronik der Familien Kaack und Janssen". In diesem Buch finden sich Beschreibungen zur Entwicklung der Familien von Steenhuys und Wasmer, die Grafen von Jülich und diejenigen von Metz aus dem Haus Matfriede, den Karolingern und Merowingern, natürlich die für Familiengeschichte besonders durchgehenden Vorfahren aus dem Kreis des Stammes der Sachsen sowie die norwegische Wikinger-Familie der Yngling.

In diesem Buch sind Beschreibungen der osgermanischen Volksstämme der Heruler, Ostgoten (Ostro-Gothen), Westgoten (Visi-Gothen und Terwinger), die zur Zeit der Völkewanderung bedeutend waren, noch nicht enthalten. Auch sind die Kelten und die Geschichte der Grafen von Stade noch nicht enthalten. Diese Linien habe ich erst in den letzten Monaten ansatzweise erforscht und erste Erkenntnisse hier vorgestellt.

Die Teilchronik zu den Familien Janssen und Kaack enthält neben der textlichen Beschreibung eine Reihe von alten Fotos und Grafiken sowie Auszüge aus dem Stammbaum (inzwischen über 17.000 Personen), um die Zusammenhänge zwischen den Familien und Generationen zu verdeutlichen. Das Buch ist als Printausgabe oder eBook erhältlich über den stationären Buchhandel, den Verlag Bod sowie u.a. auch bei Amazon.


...weiterlesen

Jürgen Kaack 02.12.2018, 11.07 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sylt - Erinnerungen einer Familie

Mein Buch "Sylt - Erinnerungen einer Familie" ist mittlerweile in  zweiter Auflage anhand des Materials entstanden, das ich für die Familienforsschung zusammengetragen habe. Es bietet eine ungeschönte Darstellung der Insel Sylt und ihren Bewohnern anhand von seltenen alten Drucken und Fotos und Geschichten von Vorfahren, die entweder schon lange auf der Insel gelebt haben oder im 19. Jahrhundert zugezogen sind.

Die Geschichte der „Ur“-Sylter beginnt Anfang des 17. Jahrhunderts und war u.a. geprägt von der dänischen Vorherrschaft bis 1886 und von weitreichender Armut. Das Buch zeigt die Probleme der Bevölkerung in einem für die Landwirtschaft wenig geeigneten Gebiet und die Risiken in Verbindung mit der Seefahrt auf. Einigen Schiffsunglücken in der Nähe der Insel und in Übersee wird nachgegangen, aber auch einer der wenigen bekannten Mordfälle im 18. Jahrhundert geschildert.

Dargestellt werden aber auch die Veränderungen, die sich für die zugezogenen Familien ergeben haben. Veränderungen und neue Chancen haben sich durch den beginnenden Tourismus ab 1855 ergeben, als Westerland zum Nordseebad erhoben wurde. Das Buch endet in der Zeit um 1950.


Das Buch ist erhältlich als Printausgabe mit Paperback-Einband sowie als eBook und ist erhältlich direkt über den Verlag BoD, über den stationäören Buchhandel sowie über Amazon.

Im Folgenden wird ein Auszug zur Geschichte der Seefahrer-Familie Bleicken wiedergegeben.

...weiterlesen

Jürgen Kaack 01.12.2018, 14.32 | (0/0) Kommentare | TB | PL

3. Auflage der "Chronik der Familien Kaack und Janssen"

Im letzten Jahr haben sich einige neue Informationen gefunden, die meine Familiengeschichte ergänzen. Nachdem ich vor Kurzem die Gesamt-Chronik "Heimat Sylt" in vierter Auflage fertig habe, sollte auch die Teilchronik der beiden Familienstämme Janssen und Kaack aktualisiert werden. Neu hinzugekommen ist ein Kapitel über den Familienzweig Struve, der in einer Nebenlinie im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert eine Reihe von prominenten Astronomen an der St. Petersburger Sternwarte Polkovo hervorgebracht hat. Auch die Inhalte zum Familienzweig Thormählen aus Kollmar (Langenhals) und zu Neuendorf (beide zwischen Elmshorn und Glückstadt gelegen), wo Vorfahren der Familien Dose, Magens und Früchtenicht lebten, sind mit neuen Erkenntnissen erweitert. Die Bauakte zur Errichtung des bislang letzten (und nicht mehr vorhandenen) Hauses meines Großvaters Dr. Hermann Kaack in Westerland liefert ergänzende Fakten.

Das Buch ist wie immer beim Verlag BoD, beim stationären Buchhandel und bei Amazon erhältlich. Die eBook-Version folgt in Kürze.


...weiterlesen

Jürgen Kaack 27.10.2018, 10.32 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Autobiographie "Veränderungen gestalten - 35 Jahre in der Telekommunikationsbranche"

Noch eine Biographie? Mir ist bewusst, dass es davon schon viele gibt und in erster Linie solche von Prominenten Interesse finden. Damit will ich mit meiner Geschichte nicht konkurrieren. In 35 Jahren konnte ich an einigen wichtigen Entwicklungen in der Telekommunikation mitwirken, so z.B. die Einführung der digitalen Übertragungstechnik, die Umsetzung des Service-Provider Modells und die Markteinführung des digitalen Mobilfunks (GSM) in Deutschland.

Hinzu kommen die beratende Begleitung des Aufbaus von mehreren Netzbetreibern in der Mitte der 90er Jahre, der Aufbau eines eigenen Netzbetreibers mit innovativen Diensten für Geschäftskunden, die Projektleitung in einem der ersten großen Smart-City Projekt und in den letzten zehn Jahren die Begleitung des eigenwirtschaftlichen und geförderten Breitbandausbaus für Kommunen und Stadtwerke in über 100 Fällen.

Die Ausgestaltung der Veränderungsprozesse ist eine besondere Herausforderung. Unternehmen aufbauen, Geschäftsmodelle entwickeln, neue Produkte gestalten oder Kooperationsmodelle finden, fasziniert mich. Zur Neugierde gehört auch die Erforschung der Vergangenheit, insbesondere das Aufspüren der Familiengeschichte. Die Beschäftigung mit der Ahnenforschung hat unerwartete Ergebnisse gebracht und führt zurück bis zu der Zeit vor Christus Geburt.

Mein Buch ist keine Anleitung zum erfolgreichen Unternehmertum oder gar zum besseren Leben. Die Darstellung ist aus meiner subjektiven Sicht geschrieben und aus dem Kontext meiner Vorgeschichte sowie der jeweiligen zeitlichen Einordnung zu verstehen. Dann kann sie als unterhaltsame Lektüre aufgenommen oder als Denkanstoss für eigene Entscheidungen dienen. Ein Aspekt ist mir allerdings trotzdem wichtig und soll als Ermunterung verstanden werden, aktiv Chancen zur Gründung eines eigenen Unternehmens zu suchen anstatt vornehmlich auf die Sicherheit des Vertrauten und des vermeintlich sicheren Lebens im Angestelltenverhältnis zu setzen. Mein persönlicher Antrieb war und ist es bis heute, "an der Gestaltung der Zukunft zu arbeiten, in der Vergangenheit zu forschen und im Jetzt zu leben".

Das Buch ist als Paperback über den Verlag BoD, Amazon und den stationären Buchhandel zu beziehen, eine eBook-Version folgt in Kürze.

...weiterlesen

Jürgen Kaack 08.09.2018, 11.33 | (0/0) Kommentare | TB | PL