Ausgewählter Beitrag

Nur rechtzeitiger Stopp kann Insolvenz vermeiden

Auszug aus dem Portal www.mittelstandsblog.de vom 21.06.2006

" »Eine Insolvenz gehört zum Schlimmsten, was einem Unternehmer widerfahren kann! Trotzdem sind auch Insolvenzen Bestandteil des Marktgeschehens«, ist sich Unternehmensberater Dr. Jürgen Kaack sicher. Er ist Diplom-Physiker, Managing Director der STZ-Consulting Group und Autor unserer neuen M'BlogSchrift »Fallstudie einer Insolvenz«.



Seine Fallstudie kann nicht verallgemeinert werden. Trotzdem sind die Analysen und Lehren aus dem in der Studie geschilderten Fall für jeden Mittelständler von existentiellem Interesse, egal ob man bereits vor einer wirtschaftlichen Unternehmenskrise steht oder sich vorsorglich mit möglichen Anzeichen einer solchen vertraut machen will.

Die Fallstudie geht vor allem auf die Vorzeichen der Krise, die Entwicklung und die immer wieder sich bietenden Interventionspunkte ein. Sie schildert aber auch, warum diese Möglichkeiten zum Eingreifen übersehen wurden. Sie beschreibt die Probleme mit Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und die emotionale Situation. Vor allem aber: Sie ist kein theoretisierendes Schulbeispiel aus dem BWL-Seminar, sondern ein realer Fall mitten aus dem Wirtschaftsleben eines Mittelständlers.

Die »
M'BlogSchrift 0604 – Fallstudie einer Insolvenz« steht im PDF-Format kostenlos zum Download (ca. 0,4 MB) bereit."

Jürgen Kaack 24.06.2006, 09.52

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden