Ausgewählter Beitrag

König Wilhelm I. von England "der Eroberer"

Als Alfred von Wessex 899 starb, war die Vereinigung der angelsächsischen Reiche vorbereitet. Der Thron wurde unter seinen Nachfolgern weitergegeben bis zu König Eduard "dem Bekenner" (um 1002 bis 05.01.1066). Als er ohne männlichen Erben stirbt, bricht eine Erbfolgestreit aus. Zuvor hatte er Wilhelm I., dem Herzog der Normandie die Thronfolge versprochen.

Die Herzöge (vorher Grafen) der Normandie gehen auf den Wikinger Rollo zurück, dem der französische König das Gebiet der Normandie zum Lehen gegeben hat. Wihlem stammt aus der unehelichen Beziehung von Herzog Robert I., dem "Großartigen" (22.06.1000 bis 03.07.1035) mit der Lohgerber-Tochter Herleva aus Falaise. Es war nicht absehbar, dass Wilhelm I. (14.10.1028 bis 09.09.1087) Nachfolger als Herzog werden sollte. Aufgrund seiner Herkunft wurde er in der Normandie als "der Bastard" bezeichnet und dann starb sein Vater während eines Kreuzzugs in der heutigen Türkei, als Wilhelm erst sieben Jahre alt war.

Seine Geschichte mit der Absicherung seiner Herschaft in der Normandie und die Zeit währdend und nach der Eroberung der Königswürde von England gegen seinen Widersacher Harold Godwinsson ist bewegt und wechselhaft. Auch nach der Eroberung folgen Jahre der kriegerischen Auseinandersetzungen mit norwegischen Wikingern und Aufständen in der Normandie. Wilhelm I. war mit Matilda von Flandern (24.11.1031 bis 02.11.1083) verheiratet, einer Tochter von Baldwin V. von Flandern. Baldwin geht zurück auf Markgraf Balduin I. von Flandern "Iron Arm" (08.835 bis 879), der u.a. Stammvater von Ida von Boulogne ist.


Die Eroberung Englands mit dem Übersetzen der Flotte, der Schlacht von Hastings und den beteiligten Personen sind bildlich auf dem "Teppich von Bayeux" dargestellt. Nachfolgend auf de rlinken Seite sitzt Wilhelm I. zwischen seinen Halbbrüdern Bischof Odo von Bayeux und Robert von Mortain (Söhne von Wilhelms Mutter Herleva mit Grauf Herluin von Conteville), Quelle: Von Myrabella - Eigenes Werk, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=25436227

Auf dem rechten Ausschnitt ist Wihlem I. dargestellt (Quelle: Myrabella - Eigenes Werk, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=25451809)

  

Nach seinem Tod folgen seine beiden Söhne Wilhelm II. "Rufus", der 1100 bei einem mysteriösen Jagdunfall an einem Pfeilschuss stirbt, und der jüngste Sohn Heinrich I. (09.1068 bis 01.12.1135). Die Dynastie der normannischen Könige endet mit Heinrich I.

Die Geschichte der Herzöge der Normandie findet sich in einer Reihe von Büchern, eine kurze Zusammenstellung findet sich unter diesem  Link. Unter dem Link finden sich auch drei Stammbaum-Auszüge, die die verwandtschaftlichen Beziehungen verdeutlichen.



Jürgen Kaack 25.01.2019, 15.16

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden